FANDOM


Ivar Ragnarsson oder auch Ivar der Knochenlose ist der vierte Sohn von Ragnar und Aslaug. Seit er geboren wurde, ist er körperlich behindert. Er besitzt "keine Knochen in den Beinen". Daher stammt der Spitzname "der Knochenlose". Sein Oberkörper dagegen ist athletisch und muskulös. Die Behinderung hindert ihn jedoch nicht daran das Kämpfen zu erlernen. Zudem ist er hochintelligent und scharfzüngig.

Staffel 2Bearbeiten

Ivar wurde nach der Ankuft Ragnars aus England gezeugt. Aslaug warnte Ragnar, er dürfe drei Tage nicht mit ihr schlafen, sonst würde sie ein Ungeheuer zur Welt bringen. Ragnar hielt sich nicht daran.

Nach einer schweren Geburt kam, kam Ivar mit verdrehten Beinen auf die Welt. Seine Eltern hatten grosse Angst um seine Zukunft, da er ein schweres Leben haben würde. Siggy und auch Ragnar schlugen vor ihn zu töten, aber Aslaug weigerte sich. Eines Nachts entführt Ragnar das Kind in den Wald, um es zu töten, jedoch brachte er es nicht übers Herz und lies ihn hilflos liegen. Aslaug fand ihn und nahm in wieder mit nach Hause. Dort sagt Aslaug Ragnar den Namen des Jungen: Ivar. Ragnar gibt ihm ausserdem den Beinamen "der Knochenlose"

Staffel 3Bearbeiten

Ivar litt an schweren Schmerzen, was Ragnar aber kaum kümmerte. Später scheint es Harbard möglich zu sein, seinen Schmerz zu lindern auch wenn keiner weiss wie. Als Harbard ging, hat er behauptet einen Teil seines Schmerzes auf sich genommen zu haben und das Ivar nicht mehr so viel leiden müsse.